Lasagne ohne Bechamel-Sauce

Zutaten:

  • 500 g Hackfleisch gemischt
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Paprika – vorzugsweise rot oder gelb
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • 1 Tube Tomatenmark
  • 500 ml heiße Brühe (Gemüse- od. klare Brühe)
  • 1 Becher süße Sahne (150 ml)
  • ½ Becher Creme Fraiche
  • Olivenöl
  • Lasagne-Platten (ohne vorkochen)
  • 200g geriebener Käse (Gouda, Emmentaler oder Parmesan)
  • Pfeffer, ggf. etwas Salz
  • Majoran, Oregano, Thymian, Basilikum

Zubereitung

Zwiebeln und Paprika würfeln – vor allem die Paprika durchaus etwas feiner.
Einen Schuss Olivenöl in der Pfanne heiß werden lassen. Darin erst die Paprika kurz anschwitzen, dann die Zwiebeln zugeben und zum Schluss das Hackfleisch. In der heißen Brühe die Tube Tomatenmark auflösen und 4 Esslöffel der süßen Sahne unterrühren. Mit der Mischung das Hackfleisch ablöschen.
Pfeffer, Kräuter und gehackten Knoblauch dazu geben und abschmecken, ggf. noch etwas Salz zufügen und das Ganze einfach so ca. 10 Min. gemütlich vor sich hinköcheln lassen (sprich: runter mit der Temperatur, so das gerade noch vor sich hin blubbert).

Backofen auf 180° (Umluft) bzw. 200° (Unter-/Oberhitze) vorheizen.
In eine Auflaufform nun Sauce und Nudelplatten schichten. Mit der Sauce beginnen. Auf die letzte Saucen-Schicht den Becher Creme Fraiche verteilen. Kleiner Tipp: Im Becher mal kräftig durch rühren macht es einfacher. Auf das Creme Fraiche eine letzte Schicht Nudelplatten verteilen. Nun die restliche Sahne über die Nudelplatten gießen und das Ganze mit dem Käse gut bedecken.

Ab in den Ofen für ca. 30 Minuten.

Als kleine Abwandlung:
Die Menge der Brühe um 100 ml reduzieren. Dann das Hackfleisch erst mit 100 ml. Rotwein ablöschen und dann die Brühe-Tomatenmark-Mischung hinzugeben.

Die Menge sollte für 3-4 Personen reichen.

Guten Hunger.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.