Pasta mit Tomaten-Thunfisch-Sauce

Bild by chefkoch.de

Zutaten

  • 1 Dose Thunfisch im eigenen Saft
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 1-2 kleine Zehe Knoblauch (optional)
  • 1 kl. Dose (ca. 420 ml) passierte Tomaten
  • 100 ml Koch- od. Schlagsahne
  • 1-2 EL Tomatenmark (je nachdem, wie dick man die Sauce haben mag)
  • einen guten Schuss Olivenöl
  • einen kleinen Schuss Balsamico (optional)
  • Salz, Pfeffer, eine kleine Prise Zucker
  • im ca. Verhältnis 1:1:2: Thymian, Oregano, Basilikum
  • geriebener Parmesan (optional)

Zubereitung

Thunfisch abgießen und abtropfen lassen. Zwiebeln und ggf. Knoblauch fein würfeln.
In einem Topf das Olivenöl erhitzen. Nun die Zwiebeln kurz in dem Öl an schwitzen. Wenn sie anfangen glasig zu werden den Thunfisch dazu geben und kräftig mit anbraten. Wer Knoblauch mit drin haben will gibt ihn nach dem Thunfisch mit in den Topf. So wird er zwar an geschwitzt, kann aber nicht mehr so leicht “verbrennen”.
Das Ganze mit den passierten Tomaten aufgiesen, kurz umrühren und mit dem Becher Sahne auffüllen.
Mit Balsamico, Salz, Pfeffer, Zucker und den Kräutern kräftig abschmecken und kurz aufköcheln lassen. Als letztes Tomatenmark unterrühren bis die Sauce die gewünschte Konsistenz erreicht hat, ggf. noch mal kurz nachwürzen.

Wer die Sauce ein wenig gehaltvoller haben möchte rührt vor dem Tomatenmark noch 1-2 Esslöffel Parmesankäse in die Sauce. Den kann man aber auch später schön drüber streuen. Nicht jeder mag Käse in der Sauce.

Dazu passen Nudeln in allen Variationen, Reis oder auch Pell- oder Bratkartoffeln.
Im Sommer machen wir die Sauce auch einfach mal mit bisserl mehr Thunfisch und dippen sie mit frischem Chiabatta oder Fladenbrot weg.

Guten Appetit.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.