Kunterbunt

Tierische Schadenfreude

Als Mensch neigt man gerne dazu Dinge zu vermenschlichen. Man gibt seinem Auto einen Namen (mein letztes hieß Karlchen und wurde so schon vom Vorbesitzer „getauft“), seinem Rechner… und zickt die Maschine mal herum, dann hat sie eben einen schlechten Tag. Das sie eigentlich seelenlos ist – zumindest nach den [weiter lesen…]

Kunterbunt

Tanz des Winters

Der wahre Vorteil des Jobs ist: Es gibt kaum jemanden oder etwas, was dich stören könnte. Die meisten Menschen schlafen um diese Zeit einfach noch. Oder sind gerade erst aus ihrem warmen Bettchen gekrabbelt. Oder auch gerade erst nach Hause gekommen – was meist an den Wochenenden eher zu beobachten [weiter lesen…]

Kunterbunt

Operation Zwiebel

Ich frage mich ja schon länger, warum man Weihnachten nicht einfach auf Ende Januar verlegt… In den letzten Jahren hatte man da ja sowas wie eine Schneegarantie! Frau ist nicht unbedingt eine Frierkatze. Zumindest draußen nicht und schon gar nicht, wenn Bewegung angesagt ist. Es dauert also einige Zeit, bis [weiter lesen…]